Die Königin spielt wieder

Die Orgel gilt zurecht als die “Königin der Instrumente”. Durch das Zusammenspiel verschiedenster Klangfarben kann sie mitunter die Klangfülle eines ganzen Orchesters ausdrücken. Für uns in Seelscheid ist die Orgel Garant für die Authentizität und Echtheit unserer Kirchenmusik. Aber auch eine Königin kommt in die Jahre und braucht entsprechende Pflege. Die in den frühen 1950er Jahren errichtete Orgel verlangte eine komplette Sanierung ihrer defekten Teile und eine Überholung der Mechanik und Elektronik. Die Wind- und Elektroanlage musste der Größe der Orgel und den neuesten technischen Standards angepasst werden. Diese Maßgaben verlangten eine Erneuerung an Haupt und Gliedern. 

Die Arbeiten wurden von den Fachhandwerkern der Orgelwerkstätten Willi Peter unter Leitung ihres Geschäftsführers Christoph Böttcher durchgeführt. Eine wertvolle Hilfe war die fachliche Begleitung und Aufsicht durch den Orgelsachverständigen unserer Landeskirche Herrn Manfred Schwartz. Ebenfalls hat sich unsere Organistin Heidi Kraus während des ganzen Prozesses mit ihrem musikalischen Sachverstand konstruktiv miteingebracht. Erfreulich ist auch, dass sich trotz Mehraufwands die Kosten im ursprünglichen Rahmen von unter 70.000 € bewegen. 

Auf Empfehlung von Manfred Schwartz hat nun das Presbyterium die Abnahme der Sanierungsarbeiten ausgesprochen. Zum Schluss bleibt der herzliche Dank an alle Beteiligten und die Vorfreude auf ein frisches Klangerlebnis des Orgelspiels im Gottesdienst.

Foto: Abnahme der Orgel