Rockiger Sommerabend vor der Seelscheider Dorfkirche

Ein warmer Sommerabend, über 600 fröhliche und gut gelaunte Menschen, tolle Bands auf dem Platz vor der Dorfkirche. Das war die dritte Auflage des Seelscheid Open Air (SOA) 2019. Es herrschte eine grandiose Stimmung unter den Besuchern, die den Abend mit vier Bands aus der Region sichtlich genossen. Den Start machten die Herrmanns, die sogar den Kirchenglocken trotzten und den „Eisbrecher“ gaben, wobei es da bei den Besuchern kein Eis zu brechen gab. Die Akustik Band legte einen tollen Auftritt hin und die ersten Gäste tanzten begeistert mit. Nächste Band waren B56 aus Much, die schon ein fester Bestandteil des Festivals sind und die eine musikalische Wucht mit ihren Songs hinüberbringen. Die Besucher mussten nicht lange zum Mitsingen und Mittanzen motiviert werden. Danach wurde es rockig, denn Aggerroxx machten ihrem Namen alle Ehre. Die Band aus dem Aggertal rockte den Kirchplatz und bei Songs von ACDC oder Lenny Kravitz kamen auch die Fans der etwas lauteren Musik auf ihre Kosten. Vor dem Beginn des SOA und auch in den Pausen wurden die Gäste bestens von freundlichen und motivierten Mitarbeitern aus dem Helferteam der Bürgerstiftung Seelscheid versorgt. Den Abschluss machten die Jungs der RSW-Band aus Much unter erschwerten Bedingungen, denn ein plötzlicher Regenguss und ein Gewitter streifte Seelscheid. Die Dorfkirche bot Zuflucht für viele Menschen, die den Schauer abwarteten und dann wieder vor der Bühne standen und weiter abfeierten. Danke der Evangelischen Kirchengemeinde für ihre Gastfreundschaft.
Die RSW-Band gab noch einmal alles und das textsichere Publikum ebenfalls. Vor dem letzten Lied gab es eine Verabschiedung der Besucher, bei der auch an den Beginn des 2. Weltkrieges vor 70 Jahren gedacht wurde. Damit rechtes Gedankengut sich nicht wieder entfalten kann, wurde von der Kölner Musikszene die Bewegung „Arsch huh, Zäng ussenander“ 1992 gegründet. Dieser Song wurde als Abschlusssong von allen Bands gemeinsam performt und von einem begeisterten Publikum mitgesungen. Gänsehautgefühl pur und ein Statement der Anwesenden zu einer friedlichen, demokratischen und offenen Gesellschaft in unserer Gemeinde und unserem Land.

Ein großes Danke der Bürgerstiftung Seelscheid allen Besuchern, den Bands, all unseren Helferinnen und Helfern, dem Extra Blatt, Rhenag, Homa-Pumpen, dem Technik Team von Audio Musik, den Vorverkaufsstellen Forellen-Apotheke, Optik Euler und Buchhandlung Krein, Autohaus Marenbach, Autohaus Opel Schmidt, KSG-Quadt, Edeka Kötter, Bobka GmbH, Sanitär Fischer, Dachdecker Gärtner, Tondl Energietechnik, Reinhold Willms, POS Kreativ Solingen, Walter Heinen Bauunternehmung, Abends Grafik und HG Eventainment für die Orga. Zum Schluss möchten wir uns bei den umliegenden Nachbarn bedanken, die diese Veranstaltung in unmittelbarer Nähe geduldet und mitgetragen haben.

Bürgerstiftung Seelscheid
Heinz-Günter Scholz