Nachruf Friedhelm Pütz

“Durch unseren Herrn Jesus Christus haben wir den Zugang im Glauben zu dieser Gnade, in der wir stehen.”
(Römer 5, 1-2; Losung am 22.02.2019)

Der plötzliche Tod von Friedhelm Pütz hat uns tief betroffen. Voller Dankbarkeit schauen wir zurück auf gemeinsame Zeiten in der Leitung unserer Kirchengemeinde. 24 Jahre lang war er Presbyter. 13 Jahre hat er als Mitglied im Vorstand der Altenhilfe Much/Seelscheid Verantwortung für die Diakonie übernommen.
Friedhelm war ein Mensch, der sich mit Herz und Sachverstand für die Bewahrung und Förderung der kirchlichen Traditionen einsetzte und dem das alte Dorf Seelscheid immer am Herzen lag. Das heutige Bild unseres Dorfes mit Kirche, Gemeindehaus, Kindergarten, Pfarrhaus und Kirchplatz wurde entscheidend durch seine Tätigkeit als Baukirchmeister mitgeprägt.
In ihm verlieren wir einen treuen Weggefährten und einen lebensfrohen Freund. Er war sehr naturverbunden, erfreute sich an Gottes Schöpfung und bewahrte stets die bäuerlichen Traditionen seiner Familie. Der Glaube an den lebendigen Gott war ihm Verheißung und Richtschnur für sein eigenes Leben und für sein Engagement für die Menschen.
Er war für viele Menschen da, unterstützte und half im Rahmen seiner Kräfte und Möglichkeiten. Wir sind unendlich traurig über den Verlust unseres Bruders im Herrn.
Uns tröstet, dass wir im Leben und im Sterben nicht uns, sondern unserem Heiland Jesus Christus gehören.

Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Seelscheid
Pfarrer Carsten Schleef