Gottesdienste – Corona-Regeln – Aufhebung nach Ostern

  • Es gilt die 3G-Regel für die Gottesdienste (geimpft, genesen oder getestet – max. 24 Stunden alter Schnelltest).
  • Während des gesamten Gottesdienstes gilt eine Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (FFP2-Maske).
  • Der Gemeindegesang ist erlaubt, wenn die Teilnehmenden eine FFP2-Maske tragen.
  • Kinder gelten ab 10.01. wieder als getestet.
  • Bitte bringen Sie zu den Gottesdiensten Ihren Impfnachweis/Testnachweis und ggf. ein amtliches Ausweisdokument mit.
  • Eine vorherige Anmeldung zu den Gottesdiensten und die Kontaktnachverfolgung sind nicht nötig.

Laut Beschluss des Presbyteriums vom 07.04.2022 gelten diese Regeln bis Ostermontag, danach wird alles aufgehoben.