Engel der Kulturen – 06.10.2018 – ab 12 Uhr

Kunstprojekt zum Mitmachen

Das Kunstprojekt “Engel der Kulturen” hat zum Ziel, den interkulturellen und interreligiösen Dialog zu fördern. In unserer globalisierten Welt ist ein friedliches und respektvolles Miteinander der Menschen bei aller Unterschiedlichkeit von Herkunft, Kultur und Weltanschauung Grundlage für eine lebenswerte Zukunft. Insofern ist „Engel der Kulturen“ ein Hoffnungssymbol, das die zentralen Glaubenssymbole Kreuz, Halbmond und Davidsstern der drei monotheistischen Religionen Christentum, Islam und Judentum künstlerisch so miteinander verknüpft, dass die Silhouette eines Engels visualisiert wird.
Seit 2008 sind die Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten mit diesem in eine Stahlskulptur umgesetzten Symbol in Deutschland, im europäischen Ausland und in Israel/Westjordanland unterwegs um ein Zeichen
für Verständigung und Toleranz zu setzen.
Eine große Beteiligung der Menschen hier vor Ort ist für “Engel der Kulturen” ein gewichtiges Zeichen, das
Sie für ein offenes und freundliches Miteinander Ihrer Heimatgemeinde setzen können.

Der Ablauf in Seelscheid
Es wird eine rollende Skulptur durch Seelscheid bewegt. Am Zielort der Aktion – der Evangelischen Dorfkirche –
wird vor der Eingangstreppe zur Kirche die Engel der Kulturen-Bodenintarsie, in Bernburg/Sachsen-Anhalt entstanden, ihren dauerhaften Platz finden.
Die Aktion umfasst sieben Stationen in Seelscheid. Eingebunden sind dabei zahlreiche Seelscheider Institutionen,
denen die friedvolle Koexistenz von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Rasse und Kultur hier in Seelscheid
ein großes Bedürfnis ist. Diese Institutionen übernehmen die inhaltliche Gestaltung an den einzelnen Stationen,
welche jeweils ca. 20 Minuten dauert.
An den Stationen wird gemeinsam ein temporärer Sandabdruck erzeugt. Aus weißem Quarzsplitt entsteht ein
vergänglicher Abdruck des Engel der Kulturen. Danach gehen wir gemeinsam zur nächsten Station.
Im Anschluss an das Verlegen der Bodenintarsie erfolgt das Ausbrennen der Intarsie für die nachfolgende Stadt – Köln – aus einer runden Stahlplatte.
Dabei entstehen zwei Teile: Der Ring, der zur Intarsie für die nächste Aktion weiterverarbeitet wird,
und die innere Form des Engels. Die Anwesenden werden bei der Entstehung aktiv einbezogen.

Start 12.00 Uhr Gemeindebücherei Seelscheid, Driescher Str. 2
Grußworte Bürgermeisterin Nicole Sander und Künstlerin Carmen Dietrich, Verein „Buch & Kunst“
12.45 Uhr Katholische Kirche Sankt Georg
Katholische Kirchengemeinde Sankt Georg und die Schusterjungen
13.30 Uhr Am Ehrenmal
Islamische Familien
14.15 Uhr Grundschule „Am Wenigerbach“
15.00 Uhr Franziskusschule
15.45 Uhr Evangelische Altenhilfe Much/Seelscheid und CKiS-Kindergarten
16.30 Uhr Evangelische Dorfkirche Seelscheid und Evangelischer Kindergarten
Abschlussveranstaltung in der Dorfkirche mit dem MGV Seelscheid – ca. 30 Minuten.
Danach gemeinsamer Abschluss im Gemeindehaus und fröhlicher Ausklang. Für Getränke und Snacks ist gesorgt.

Engel der Kulturen-Säule
Die bei dem Ausbrennen entstehenden Engel aus Stahl werden am Rand in der Reihenfolge ihrer Entstehung
mit Ortsangabe und Datum geprägt, aufeinander geschichtet und wachsen so nach und nach zur sogenannten
Engel der Kulturen-Säule an, die im Jahr 2020 in Jerusalem zur Aufstellung kommen wird, um dort zu dokumentieren, wie viele Menschen in Europa, schwerpunktmäßig in Deutschland, aber auch über
Europa hinaus, den Willen bekunden, Verschiedenheit in friedlicher Koexistenz zu leben.

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung.
Jede und jeder ist herzlich eingeladen teilzunehmen.

Weitere Infos: Folder “Engel der Kulturen” in Seelscheid
www.engel-der-kulturen.de

© Atelier Merten und Dietrich