Tauferinnerungsgottesdienst – 21.05.2018

Dass ein Kind getauft ist, erfährt es nur dadurch, dass andere ihm davon erzählen. Denn ein Säugling ist nicht in der Lage, eine lebendige Erinnerung an die eigene Taufe zu entwickeln.
Gerade das aber tut Not! Häufig verschlafen Kinder regelrecht ihre Taufe und die Eltern sind darüber nicht
selten froh. Darum laden wir ein zum Taufgedächtnis im Gottesdienst am Pfingstmontag, den 21. Mai 2018. Wir
feiern mit den Fünfjährigen, ihren Eltern, ihren Großeltern, ihren Paten und Patinnen. Die betreffenden Kinder erhalten eine besondere schriftliche Einladung.